Suche
Lupe

Für ein fliegenfreies 
Zuhause.

Für ein fliegenfreies Zuhause

Fliegen haben meistens eine Lebensdauer von nur wenigen Wochen oder Tagen. Ihre Hauptaktivität entfalten sie in unseren Breiten von April bis Oktober. Die Insekten können den Winter in allen Lebensstadien in geschützten Lebensräumen überleben. Hauptsächlich ernähren sich Fliegen von allen organischen und gärenden Stoffen. Sie werden von Speiseresten auf Tellern oder vom Fruchtsaft der herumstehenden Gläser angezogen. Fliegen sind ebenfalls Jäger anderer Insekten oder Parasiten. Zahlreiche Arten legen ihre Eier an unspezifischen Orten ab und betreiben kaum Brutfürsorge. Um das Überleben der Art aufrecht zu halten, legen die Fliegen große Mengen an Eiern ab.

Neben den Stubenfliegen, Schmeißfliegen und Stechfliegen gibt es durchaus auch nützliche Fliegen, wie die Schwebfliegen, Raubfliegen und Raupenfliegen.

Fliegenfrei im Haus

Es gibt viele Tipps und Tricks die Sie beachten können, wenn Sie den Fliegenbefall vorbeugen möchten.

Speisereste schnell beseitigen

Faules Obst ist wie ein Fliegen-Magnet, da sie sich vor allem von gärenden und organischen Stoffen ernähren. Die Fliegen werden aber ebenso von Speiseresten auf Tellern oder vom Fruchtsaft der herumstehenden Gläsern angezogen. Also sollte man darauf achten, dass man schmutziges Geschirr sofort wegräumt und Lebensmittel abdeckt. Fliegen lassen sich bevorzugt auf Kot nieder und können dadurch Krankheiten auf Mensch und Tier übertragen.

Fliegennetze, Fliegengitter, Fliegenvorhänge

Fliegengitter bieten einen einfachen und effizienten Schutz gegen das Hereinkommen der Insekten. Man kann Fliegenvorhänge an fast allen Fenstern, Balkon- und Terrassentüren nachträglich installieren.

Duftbarrieren bauen

Fliegen können ebenfalls durch das Aroma bestimmter Pflanzen ferngehalten werden. Duftbarrieren bilden dabei die Rhizinuspflanze, Tomatenpflanzen, Basilikumpflanzen, Geranienpflanzen oder mit Nelken gespickte Zitronen. Diese einfach vor den Fenstern aufstellen und das Eindringen in die eigenen vier Wände verhindern.Wenn man die Wandfarbe mit Lorbeeröl versetzt, kann man auch langfristig vor dem Eindringen der Fliegen vorbeugen, da auch dieses Aroma die Insekten fernhält. Dabei muss man einfach in die gewünschte Wandfarbe etwas von dem Lorbeeröl hineingeben und schon hat man seine eigene Duftbarriere geschaffen.

Lüften nur zur Schattenseite

Da Fliegen sich vermehrt in der Sonne aufhalten, ist davon abzuraten dort die Fenster zu öffnen, sondern auf der Schattenseite zu lüften.

Besondere Hygiene

Fliegen werden besonders von Speiseresten angezogen, da sie sich von gärenden und organischen Stoffen ernähren. Deshalb sollte man ebenfalls darauf achten, den Biomüll öfter zu leeren. Da die Insekten auch von Tierkot angezogen werden, sollte man häufig die Tierkäfige und Katzentoiletten reinigen. 

Lavendel und Minze

Das Aroma von Lavendel und Minze meiden die kleinen Insekten, deswegen kann man es als ätherisches Öl im Raum verteilen oder noch einfacher, einen Bündel Lavendel oder Minze einfach auf die Fensterbank legen, um die Fliegen fern zu halten.

Essig

Auch Essig vertreibt die Fliegen schnell. Dazu genügt es einen Tropfen Essig auf der Herdplatte verbrennen zulassen und schon verringert sich der Fliegenbestand in kurzer Zeit

Fliegenklatsche

Wenn die zuvor aufgezählten Dinge auch nicht helfen, kann der Griff zur Fliegenklatsche die Lösung sein. Egal ob elektrisch oder ganz klassisch, die Fliegenklatsche ist immer eine effektive Methode, um die Fliegen ab zu schaffen.

Wenn all diese Tipps nicht wirkungsvoll erscheinen, können Sie mit den Produkten von NaturKraft aktiv gegen die Fliegen vorgehen. Ideal für den Wohnbereich, die Küche oder das Kinderzimmer ist der Fliegenklebestreifen. Die Fliegen werden durch die Kombination von dem 3D- Design und der Fluoreszenzfarben effektvoll angelockt.