Suche
Lupe

Lassen Sie Ihr Heim
nicht das Zuhause von
Schädlingen werden.

Fruchtfliegen

Fruchtfliegen zählen zu den Zweiflüglern und sind auch unter den Namen Essig-, Obst-, oder Taufliege bekannt. Sie sind zwei bis drei Millimeter groß, gelbbraun gefärbt und haben rote Augen. In den Sommer- und Herbstmonaten tauchen sie in Wohnungen auf und besiedeln Obst und Gemüse. Neben dieser sogenannten Kleinen Essigfliege gibt es über 50 weitere Arten in Mitteleuropa. Aufgrund ihrer Anpassung an menschliche Lebensräume werden einige Arten der Gruppe der Kulturfolger zugeordnet. Bis auf die Antarktis kommen sie auf der ganzen Welt vor, bevorzugt aber in warmen, feuchten Laubwäldern und an Waldrändern, sowie in der Nähe von menschlichen Behausungen. Häuser, zum Beispiel mit Obstkellern, bieten ihnen im Winter Nahrung und Schutz vor Kälte.

Lebensweise

Fruchtfliegen fliegen meistens morgens und abends, also zu den Zeiten, in denen Tau niederschlägt, weshalb sie auch Taufliegen genannt werden. Der Paarung der Fliegen geht eine mehrphasige Balz voran. 24 Stunden nach der Paarung legt das Weibchen 400 Eier auf überreifem und leicht fauligem Obst oder fleischigem Gemüse ab, wodurch die Lebensmittel verunreinigt werden. Von den Hefen und Bakterien, die das Obst und Gemüse zersetzen, ernähren sich die Larven. Sie wachsen fünf bis sechs Tage und verpuppen sich dann in trockener Umgebung, bis sie drei bis sieben Tage später als erwachsene Fruchtfliegen schlüpfen. Zu gegebener Zeit können die Puppen auch überwintern. Da die Entwicklung vom Ei zur Fliege nur wenige Tage dauert und eine junge Fruchtfliege bereits nach 24 Stunden paarungsbereit ist, könnte eine Fruchtfliege in 30 Tagen 16 Millionen Nachkommen haben.

Nahrungssuche

Der Geruch faulender Früchte und Getränkereste zieht die Fruchtfliegen an. Sie ernähren sich von den gärenden Substanzen dieser Früchte oder Reste. Dazu benutzen sie ein Mundwerkzeug, das zu einem Rüssel umgebildet wird und die Nahrung verflüssigt. Da die Fruchtfliegen dabei Fäulniserreger übertragen, beschleunigen sie den Verderb von frischem und konserviertem Obst. Zudem sind die Tiere sehr lästig.

Aufenthaltsorte

Fruchtfliegen sind in 20°C warmen, feuchten Umgebungen zu finden, die eine Nahrungsquelle wie fauliges Obst oder Gemüse liefern.

Vorbeugung eines Befalls

  • sehr dichter Fliegendraht in Fenstern
  • bedrohte Nahrungsmittel in den Kühlschrank stellen
  • Obst und Gemüse in geschlossenen Behältnissen lagern
  • Obst- und Gemüseabfälle, offene Essig-, Bier- oder Weinflaschen direkt entfernen
  • verschließbare Biomülleimer verwenden, täglich leeren und sauber halten
  • regelmäßig lüften

Bekämpfung

Anwendung des NaturKraft Produktes:

Fruchtfliegen-Falle